N E W L E T T E R
von MMTeneriffa

 

Routerzwang
Erstes Fazit nach Aufhebung des Routerzwangs

Seit dem 1. August sichert das Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) Verbrauchern die freie Endgerätewahl an ihren Internet­Anschlüssen zu. Damit sollte eine für viele Nutzer lange Leidenszeit enden: Netzbetreiber und Provider konnten sie zuvor nach Belieben zwingen, nur ihnen genehme Geräte zu verwenden. Doch es häufen sich Beschwerden. Man kann dabei generell zwei Kategorien von Beschwerden unterscheiden: Eine Gruppe von Verbrauchern setzt zu große Erwartungen an das aktualisierte FTEG. Der zweiten Gruppe stellen Provider Hindernisse in den Weg. Einige Provider bieten einen eigenen Hotspot–Dienst an, klammern ihn aber aus, wenn Kunden diesen Dienst mit fremden Routern nutzen wollen. Zu den Ausgebremsten gehören auch Routerhersteller, die Geräte für den freien Handel vorbereiten wollen. Sie können mit der Anpassung von Geräten an bisher abgeschottete Netze im Prinzip erst seit dem Stichtag anfangen.
heise.de »

Windows 10
Update für Windows 10

Mit dem Anniversary Update für Windows 10 wurde die Suche durch Cortana ersetzt; diese Assistentin kann man nur noch über Umwege loswerden, verzichtet damit aber ganz auf die Suchfunktion. Cortana durchsucht sowohl den Computer wie auch das Internet. Das Update wurde am 2. August veröffentlicht; für Nutzer von Windows 10 ist es kostenlos. Derweil endete mit dem 29. Juli das kostenlose Upgrade auf Windows 10.
golem.de »

5G
Nächste Mobilfunk­Generation vor Start


Vodafone hat in der Nähe des Flughafens Hannover die schnellste Mobifunkstation Deutschlands in Betrieb genommen. Über die Bündelung dreier Datenbänder erreicht sie eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 375 Megabit pro Sekunde und bildet damit 4,5G als Zwischenschritt zu 5G. Bislang unterstützen nur zwei Geräte diesen Standard. Auch O2 baut ein ähnliches Netz auf, bislang ist der Pilotbetrieb jedoch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.
n-tv.de »

Google
Google wertet gesamte Browserdaten aus


Nutzer von Google Chrome werden derzeit darüber informiert, dass ihr Surfverhalten in Zukunft auch zur Anzeige personalisierter Werbung verwendet werden kann. Mit einer Änderung an den Datenschutzrichtlinien des Browsers erlaubt sich Google damit, den sogenannten ”Chrome­Verlauf“, also alle Aktivitäten und besuchten Webseiten unter Chrome, zu analysieren und für Werbezwecke zu verwenden.
golem.de »

Mozilla Firefox
Firefox 48 steht zum Download bereit


Mozilla hat seinen Browser Firefox in der Version 48 für Windows, OS X und Linux zum Herunterladen bereitgestellt. Die neue Version bietet viele wichtige Neuerungen. Dazu gehört, dass der Browser nun – endlich – auf eine Mehrprozessarchitektur aufbaut, wie sie zum Beispiel Chrome seit etlichen Releases bietet. Ein solcher Aufbau bietet den Vorteil, dass ein lahmender oder abstürzender Browser­Tab nicht den gesamten Browser in Mitleidenschaft zieht. So richtig zu trauen scheint Mozilla der neuen Funktion aber noch nicht, denn sie wird bei vielen Installationen offenbar nicht standardmäßig aktiviert.
heise.de »

Sicherheit
Sicherheitslücke bei Smartphones


Große Teile der Mobilfunk­Infrastruktur sind laut Sicherheitsforschern über eine Lücke in einer Software­Bibliothek gefährdet. Ein Fix steht zwar bereit, doch Updates wird es für die meisten Geräte wohl nicht geben. Eine kürzlich veröffentlichte Sicherheitslücke in einer Software­Bibliothek stellt nicht nur für Mobilfunktürme, sondern auch Router, Switches und individuelle Smartphones im Mobilfunknetzwerk ein Risiko dar, wie die Entdecker mitteilen. Forscher überprüften derzeit, ob der betreffende Code auch in Produkten anderer Hersteller wie etwa AT&T, BAE Systems, Broadcom, Cisco Systems, Deutsche Telekom oder Ericsson eingesetzt wird. Durch die Lücke sei es möglich, den Datenstrom des Mobilfunkanbieters so zu modifizieren, dass ein Angreifer damit aus der Ferne beliebigen Code auf dem Zielgerät ausführen könne. Laut Security Advisory ist dabei in den meisten Fällen keine Authentifizierung notwendig.
golem.de »

Weitere Infos finden Sie hier:

Zum Forum »»»

Zum Archiv »»»

Zur Homepage »»»

Angaben gemäß § 5 TMG:
MMTeneriffa
Freimarkt 35 c/o Lischke
06268 Querfurt

Vertreten durch: Markus Melich

Telefon: +34 636 068 495
E-Mail: info@markus-melich.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE268801916

Verantwortlich für eigene Inhalte gemäß §55 RStV: Markus Melich

Rechtliche Hinweise

Soweit nicht Urheberrechte Dritter bestehen, unterliegen alle Texte, Bilder und weiter hier veröffentlichte Informationen dem Urheberrecht des Anbieters. Eine Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Wiedergabe ist ausschließlich im Falle einer widerruflichen und nicht übertragbaren Zustimmung des Anbieters gestattet.

Mein Angebot enthält Links zu externen Seiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Ich kann deshalb keine Gewähr für diese fremden Inhalte übernehmen. Verantwortlich für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten. Ich habe die verlinkten Seiten zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft und es waren zum Zeitpunkt der Verlinkung keine rechtswidrige Inhalte erkennbar. Ohne Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung ist eine dauerhafte inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten nicht zumutbar. Sollte eine Rechtsverletzung bekannt werden, werde ich derartige Links umgehend entfernen.
Alle Angaben ohne Gewähr!

Wollen Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten, können Sie Sich hier abmelden:
Ich möchte mich vom Newsletter abmelden