Passwortschutz

Wie oft darf ich ein Passwort verwenden?
Im Internet kann man häufig lesen, dass ein Passwort nur einmal für nur eine bestimmte Seite verwendet werden soll. Ich denke jedoch, dass das in der Praxis sehr schwer umzusetzen ist.
Heutzutage meldet man sich sehr oft bei verschiedenen Seiten an, man verliert ziemlich schnell den Überblick über die Passwörter wenn man für jede Seite ein eigenes „sicheres“ Passwort benutzt. Wer natürlich auf Nummer sicher gehen will kann das so machen. Dazu empfehle ich Passwortmanager-Tools zu benutzen um die vielen verschiedenen Passwörter zu verwalten. Eine andere Methode der Passwortverwaltung ist es Passwörter nach Prioritäten zu vergeben. Im Einzelnen könnte das so aussehen:

1 Passwort für alle Sozialen Netzwerke
1 Passwort für alle Foren und Communitys und Shops
1 Game Passwort
1 E-Mail Passwort
1 Passwort für das e-Banking

So müsste man sich nur 6 Passwörter merken und wäre zugleich auch ziemlich sicher unterwegs.

Wie wichtig ist das E-Mail Passwort?
Es ist jedem klar, dass das Passwort für das e-Banking sehr sicher sein muss, schließlich geht es ja um unser Geld. Aber nur wenigen ist bewusst, dass das E-Mail Passwort eines der wichtigsten Passwörter ist. Die E-Mail ist der Generalschlüssel für fast alle Passwörter im Internet, deswegen versuchen auch die meisten Hacker als erstes das E-Mail Passwort zu knacken. Aber wieso?
Besitzt jemand Ihre E-Mail Zugangsdaten kann er fast alle Ihre Passwörter die Sie im Internet benutzen herausfinden (ausgenommen e-Banking). Es geht ganz einfach: über die empfangenen E-Mails findet man leicht heraus wo Sie überall angemeldet sind (Newsletter, Kaufbestätigungen, Benachrichtigungen usw.) Wenn man die Seite kennt bei der Sie angemeldet sind, kann man nun über den „Passwort vergessen“ Button auf der Seite, sich das Passwort zusenden lassen oder das Passwort ändern. Hierfür benötigt man nur Zugang zu Ihrem E-Mail Account. Auf diesem Weg kann z.B. jemand unter Ihrem Namen online einkaufen gehen oder auch Ihre Persönlichen Daten erfahren.

Wie muss ein sicheres Passwort aussehen?
Um wirklich sicher zu sein, soll das Passwort  aus vielen Zeichen bestehen und sowohl Zahlen und Sonderzeichen sowie Groß- und Klein-Buchstaben enthalten. Das Passwort sollte auch keinesfalls einen Namen, ein Geburtsdatum oder den Lieblingsfilm enthalten, da es sonst zu leicht erraten werden kann.
Verwenden Sie zum Beispiel mehrere Wörter, die man sich gut merken kann und nutzen Sie einzelne Silben oder Buchstaben davon. Z.B. Sie benutzen die Wörter Haus, Garten und Spielplatz. Daraus könnte man das Passwort “HaGalatz” machen, das als Abkürzung für “ Ha(us),Ga(rten),(Spielp)latz“ steht.
Sehr sicher und trotzdem noch leicht zu merken ist es auch, das Passwort aus jeweils den ersten Buchstaben und Zeichen eines Satzes zu nehmen: So wird aus dem Satz “Mein Geburtstag ist am 19/09!” schnell “MGia19/09!“, anstatt 190975 als Passwort zu benutzen.
Ein weiterer Trick ist es Sonderzeichen als Buchstaben zu benutzen, so kann man z.B. das @ als a (Beispiel:H@llo) oder eine 0(Null) als o (Beispiel: Hall0).

Testen Sie hier Ihre Passwörter:

Sicherheitsstufe von 6 / Bitte ein Passwort eingeben.


Ein sicheres Passwort sollte diese Kriterien erfüllen:

  • Kleinbuchstaben

  • Großbuchstaben

  • Zahlen

  • Sonderzeichen wie ! ? $ " / ( ] usw.

  • Zeichenlänge - je länger je besser, mindestens 6 Zeichen, optimalerweise 15 oder mehr Zeichen

  • Normale Wörter wie Vornamen, Stadtnamen, Gegenstände, usw. vermeiden